Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und zugelassen nach AZAV
  Menü
Gesundheits- und Persönlichkeitsbildung

Gesundheits- und Persönlichkeitsbildung

Übersicht psychologischer und gruppendynamischer Prozesse - Denk- und Beziehungsstrukturen erkennen und verstehen, Life-Blance - Bewältigung persönlicher Lebenssituationen, Analyse und Förderung von Kompetenzen und Chancen


Gesundheitsprävention und Lebensqualität – Welche Werte bestimmen mein Wohlbefinden

Miteinander - Füreinander! Besser als "Hauptsache MIR geht´s gut! Worüber will/muss ich mich ärgern? Verschwende ich eventuell gute Zeit? "Angehen" und nicht "Wegrennen" bei schlechten Erfahrungen (Haben wir Beispiele?) Angebot der Caritas: Skoll - Selbstkontrolltraining für gesundheitsgerechten Umgang mit Alkohol. (Unsere Meinung dazu?) Wir sind unseres Glückes Schmied: Kann ich wirklich meine Glückslage beeinflussen? Die grausame Stille - Menschen im Wachkoma. Die Umwelt wahrnehmen, aber sich nicht äußern können. Wie furchtbar ist das! Ernährung und Gedächtnistraining: Zwei wichtige Faktoren für ein gesundes Alter! Was erfüllt Menschen mit Sinn - oder: Was bedeutet sinnvolles Leben? Lebensqualität durch Bewegung. Was ist, wenn ich dazu nicht mehr in der Lage bin? Wenn ich KÖNNTE wie ich WOLLTE, was würde ich dann machen? Zu (m)einer Veränderung (wenn ich das denn will) brauche ich Mut. Woher würde ich den nehmen, was würde mir dabei helfen? Liebgewonne Aktivitäten. Was mache ich, wenn ich sie altersbedingt nicht mehr ausüben kann? Notlügen sind manchmal auch Ausreden, um andere nicht zu verletzen. (Beispiele?) Entspannt für den Alltag. (Was machen wir dafür?) Verantwortung für mich selbst übernehmen. Viele Menschen verlassen sich auf andere und sind später unzufrieden mit dem Ergebnis. Wie viel Toleranz - aber auch Angst - kommt bei dem Flüchtlingszuzug bei mir auf? Schon immer ein Thema: Warum kann ich so schlecht "Nein" sagen? (Beispiele) Sprichwort: Sorgen sind gute Schwimmer. Sie lassen sich nicht ertränken. Immer wieder ein aktuelles Thema an Beispielen in der Nachbarschaft, Bekanntenkreis… Loslassen anstatt zu klammern. Nur so entsteht ein gutes Miteinander! Versagen darf man, aber nicht aufgeben. (Ist schon schwierig - oder?) Das Akzeptieren einer mein Leben beeinträchtigenden Krankheit und trotzdem positiv denken: Würde mir das gelingen? Anlagebetrug: Sind viele Menschen nicht selbst schuld, weil sie durch Gier immer mehr wollen? Mensch ärgere dich (Wozu Ärger gut sein kann und was würde das bei mir auslösen?) Abschlussgespräche
Ort
Caritas
Pfaffenstieg 12
31134 Hildesheim
Beginn
04.07.2018 18:45 Uhr
Ende:
19.12.2018 20:45 Uhr
Stunden:
64
Tage:
24
Bildungsurlaub:
Nein
Leitung:
Himstedt, Jutta
Referent:
Himstedt, Jutta
Preis:
Auf Anfrage
Partner:
SHG 6 Hildesheim
Anmeldeadresse:
Jutta Himstedt,05121 702099

 

Anfrage

 
 
 
 
 
 
 
* Ich bin mit der Speicherung meiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung beschrieben, einverstanden.
 
* Bitte füllen Sie alle mit Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.
Bei Fragen und Anregungen zu unseren Kursangeboten, Fördermöglichkeiten oder
kritischen Anmerkungen, wenden Sie sich an unsere Standorte vor Ort.